Silvester! 

Eine Situation, die sowohl für Tiere als auch ihre Besitzer beängstigend sein kann!

Es gibt bedauerlicherweise zahlreiche Tiere, die große Angst vor lauten Geräuschen wie Knallen, Schießen und Gewitter haben. Dies äußert sich in Unruhezuständen, Zittern und panischem Verhalten. Es ist von höchster Wichtigkeit, solche Tiere niemals alleine zu lassen.

Was können Sie präventiv tun?
Es existieren einige homöopathische Mittel, welche dazu beitragen können, die Angst oder Empfindlichkeit gegenüber Geräuschen zu reduzieren.

Bach-Blüten sind ebenfalls sehr hilfreich. Sie stellen Essenzen dar, welche dabei helfen negative Gemütszustände zu mildern.
Zudem können auch Life Wave Pflaster bei Silvesterangst eingesetzt werden. Die Anwendung erfolgt bereits Tage vor dem Ereignis und der Tierbesitzer kann diese eigenständig nach Anleitung durchführen!

Neben diesen präventiven Maßnahmen gibt es auch Verhaltensregeln, die Sie als Tierbesitzer befolgen sollten. Lassen Sie Ihr Haustier niemals draußen alleine und sorgen Sie dafür, dass es in einem sicheren Raum untergebracht ist. Schließen Sie Fenster und Türen sowie Vorhänge oder Rollläden, um den Geräuschpegel zu reduzieren.

Neben diesen präventiven Maßnahmen gibt es auch Verhaltensregeln, die Sie als Tierbesitzer befolgen sollten. Lassen Sie Ihr Haustier niemals draußen alleine und sorgen Sie dafür, dass es in einem sicheren Raum untergebracht ist. Schließen Sie Fenster und Türen sowie Vorhänge oder Rollläden, um den Geräuschpegel zu reduzieren.


Auch Ablenkung kann helfen: Spielen sie beruhigende Musik im Hintergrund ab oder bieten Ihrem Hund ein Spielzeug an. Wichtig ist jedoch immer eine ruhige Atmosphäre ohne laute Gespräche oder Fernseherlärm.

Als verantwortungsvoller Tierhalter sollten wir uns bewusst sein, wie sehr unsere geliebten Vierbeiner unter Silvester leiden können - aber mit der richtigen Vorbereitung und Unterstützung können wir ihnen dabei helfen diese schwierige Zeit besser zu überstehen! Zusätzlich sollten Sie auch darauf achten, dass Ihr Tier vor dem Silvesterabend ausreichend Bewegung bekommt und genug Zeit hat, um sich zu entspannen. Ein langer Spaziergang kann dazu beitragen die Energie des Tiers abzubauen.


In jedem Fall gilt: Wenn Ihr Haustier trotz aller Vorsichtsmaßnahmen sehr unter der Situation leidet und Angstsymptome zeigt, wenden sie sich an Ihren Veterinärmediziner für weitere Unterstützungsmöglichkeiten.


Mit diesen Tipps sind wir bestens auf den Jahreswechsel vorbereitet und können unseren tierischen Freunden dabei helfen diese schwere Nacht gut durchzustehen!

Suchen Sie eine alternative Behandlungsmethode für Silvesterangst?
Kontaktieren sie mich hier 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.