Homöopathische Behandlung von Hauterkrankungen beim Hund

Was sind Hauterkrankungen beim Hund?

Hauterkrankungen beim Hund können verschiedene Formen annehmen. Die häufigsten Arten sind nässende oder trockene Ekzeme, Juckreiz und Haarausfall. Diese Erkrankungen können durch Parasiten wie Flöhe oder Milben, Allergien gegen Nahrungsmittel oder Umweltfaktoren sowie durch Pilzinfektionen verursacht werden.

Die Haut Stellt die Grenze zwischen der Umwelt und dem Inneren des Körpers dar. Sie filtert Gifte indem sie "atmet", sie bietet Schutz vor mechanischen, chemischen und thermischen Einflüssen, wie z.B. Regen, Kälte, Sonnenlicht, Wärme, Wind)
Wir zählen die Haut zu den Sinnesorganen, sie reagiert auf Druck, Berührung, Schmerz, Kälte, Wärme. Sie ist das sensibelste Organ von allen. An Veränderungen der Haut bzw. des Fells können wir Störungen des Organismus erkennen und ablesen.

 

"Alles was sich auf der Haut zeigt hat eine innere Ursache!"

 

Ursachen für Hauterkrankungen beim Hund

Juckreiz kann von verschiedenen Faktoren ausgelöst werden. Dazu gehören Parasiten wie Flöhe, Milben und Zecken, sowie Entgiftungsreaktionen der Organe wie Darm, Leber, Niere und Lunge. Hormonelle Störungen können ebenfalls Juckreiz verursachen, ebenso psychische Überlastung.

Futtermittelunverträglichkeiten und Allergien sind weitere mögliche Ursachen für Juckreiz. Schwermetalle oder Medikamente wie Impfungen oder Antiparasitika können den Körper belasten und zu Juckreiz führen. Auch Reaktionen auf Shampoos, äußerliche Sprays, Puder oder Cremes - selbst wenn sie pflanzlich sind - können jucken verursachen. Nicht zuletzt kann ein Mangel an bestimmten Nährstoffen wie Folsäure, Biotin, Vitamin A oder Zink zu Juckreiz führen.

 

Welche Hauterkrankungen unterscheiden wir:

  • Ekzeme jeder Art, trocken oder nässend
  • Juckreiz
  • Haarausfall (generalisiert oder an einzelnen Stellen)
  • Kauen oder Lecken der Pfoten
  • starker Hundegeruch
  • vermehrte Talgbildung (fettiges Fell)
  • verzögerter Fellwechsel
  • Krusten oder Schuppen
  • "Hot Spots
     

Behandlung von Hauterkrankungen beim Hund
Homöopathie bietet eine natürliche und sanfte Möglichkeit zur Behandlung von Hauterkrankungen beim Hund. 
Bei Hunden mit trockener und schuppiger Haut können homöopathische Mittel helfen. Oder bei Ekzemen, Haarausfall oder wenn der Hund unter starkem Juckreiz leidet, kann die Homöopathie Linderung verschaffen.

Es ist wichtig zu betonen, dass die homöopathische Behandlung individuell auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt werden muss. Als erfahrene Tierheilpraktikerin kann ich ein Behandlungsplan für Ihren Hund erstellen.

Vorteile der homöopathischen Behandlung von Hauterkrankungen beim Hund
Homöopathie hat viele Vorteile bei der Behandlung von Hauterkrankungen beim Hund. Im Gegensatz zu herkömmlichen Medikamenten sind homöopathische Mittel frei von Nebenwirkungen und können ohne Angst vor schädlichen Auswirkungen auf den Körper des Hundes eingesetzt werden.
Darüber hinaus stärkt die Homöopathie das allgemeine Wohlbefinden und stärkt das Immunsystem beim Hund, um zukünftige Infektionen zu verhindern. Wenn Sie also nach einer sicheren und natürlichen Möglichkeit suchen, um die Gesundheit Ihres Hundes wiederherzustellen, sollten Sie die homöopathische Therapie in Betracht ziehen.

Die Bioresonanztherapie verwendet elektromagnetische Schwingungen des Körpers zur Diagnose und Therapie von Krankheiten. Durch Messung dieser Schwingungen kann festgestellt werden, welche Organe oder Systeme gestört sind.
Hat Ihr Hund Hautprobleme, dann holen Sie sich professionelle Unterstützung und helfen Sie Ihrem Hund, damit sich seine Haut erholen kann.

Fazit:
Hauterkrankungen können sowohl homöopathisch als auch bioresonanztherapeutisch behandelt werden. Es ist wichtig, die zugrunde liegende Ursache der Erkrankung zu identifizieren und langfristige Gesundheit anzustreben.

Die Homöopathie basiert darauf Krankheiten zu lindern, die Ähnliche Symptome wie die Erkrankung selbst hervorrufen würden.

Die Bioresonanztherapie verwendet elektromagnetische Schwingungen des Körpers zur Diagnose und Therapie von Krankheiten. Durch Messung dieser Schwingungen kann festgestellt werden, welche Organe oder Systeme gestört sind.

Hat Ihr Hund Hautprobleme, dann holen Sie sich professionelle Unterstützung und helfen Sie Ihrem Hund, damit sich seine Haut erholen kann.

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.