Akupunktur

Das Prinzip der Akupunktur ist darin zu sehen, dass der gesamte menschliche und tierische Körper mit Meridianen versehen ist. 

Jeder Meridian ist einem Organ/Bereich zugeordnet Durch Reize von kleinen spitzen Nadeln an bestimmten Punkten werden am "Zielort" Impulse freigesetzt. Die Reize gehen entlang den Meridianen an den Ort der Krankheit. 


 Die Akupunktur wird ebenso erfolgreich in der Veterinärmedizin eingesetzt, wie sie es bisher im Humanbereich ist. Das Wort Akupunkturpunkt bedeutet im Chinesischen: Kleine Öffnung für das Qui" oder auch "Zugang zur Tiefe.
Akupunkturpunkte werden mit Nadeln, einem Laser oder mit den Fingern (Akupressur) stimuliert!
Das Qui der TCM gilt als die Ursubstanz des Universums
Qui ist der Punkt, wo Materie an der Grenzlinie zur Energie liegt oder Energie an dem Punkt, wo sie zur Materie wird.

Möchten Sie eine Akupunkturbehandlung OHNE Nadeln?
In meiner Praxis biete ich Ihnen genau das an! Die Stimulation der Akupunkturpunkte erfolgt hierbei durch einen Laser. Die Laserbehandlung ist genauso effektiv wie eine Nadelbehandlung, jedoch für Tiere (und Ihre Besitzer!) besser verträglich. Der Akupunkturpunkt wird für jeweils 30 Sek. behandelt um eine optimale Wirkung zu gewährleisten.

Zusätzlich arbeite ich gerne mit den Lifewave-Akupunkturpflastern. die Sie nach Anleitung selbst anwenden können. Diese schmerzlosen Pflaster sind eine weitere Alternative zu der traditionellen Akupunktur.

Die Akupunktur kann bei verschiedenen Krankheiten erfolgreich eingesetzt werden, beispielsweise bei

  • Arthrose
  • Alle Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • chronische Atemwegsprobleme wie COPD, chronischer Husten
  • hormonelle Probleme
  • allgemeine Schmerzustände
  • psychische Beschwerden, wie Silvester-Angst
  • Magen-Darm-Problemen

Ist Ihr Haustier bereits in fortgeschrittenem Alter? Oder leidet er womöglich unter einem Mangel an Energie und Antriebskraft? Vielleicht plagen ihn auch Schmerzen? In diesem könnte die Moxa Therapie eine geeignete Option sein.

Die Moxa-Behandlung ist eine Wärmebehandlung mittels glühenden Beifußkraut, meist in Form einer "Zigarre" und ebenfalls auf bestimmte Akupunkturpunkte des Tieres angewendet wird. Diese Methode ist besonders wirksam bei Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule oder Gelenke sowie Verdauungsproblemen. 
Dabei wird die glühende "Zigarre" in die Nähe des Akupunkturpunktes gehalten und somit Wärme erzeugt. Durch diese Wärme wird der Akupunkturpunkt stimuliert und dem Körper Energie zugeführt.

Die Moxa-Therapie kann mit der traditionellen Akupunktur zusammen, wie auch alleine angewendet werden!

Ich lege großen Wert darauf, dass sich meine Patienten bei der Behandlung wohlfühlen und entspannen können. Daher nehme ich mir ausreichend Zeit für jeden einzelnen Fall und gehe individuell auf die Bedürfnisse meiner Patienten ein.

Wenn Sie weitere Fragen zur Akupunktur haben oder einen Termin vereinbaren möchten, stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung!
 

 


 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.